Baumpflanzung

Wir erledigen Baumpflanzungen in:
  • Privatgärten
  • Parks und Anlagen
  • Strassen und Alleen

Vor der Baumpflanzung steht eine vorausschauende Planung, d.h. die Wahl und Vorbereitung des Standortes und die Auswahl des richtigen Baumes und dessen zu pflanzende Größe. Ob ein junger Baum oder ein jugendlicher Starkbaum gepflanzt wird, ist zunächst eine Kostenfrage.

Entscheidungsrelevant sind auch folgende Faktoren:
  • Welche Größe darf oder soll der Baum erreichen?
  • Soll er sein Laub abwerfen oder immergrün sein?
  • Soll er Schatten spenden oder dem Sichtschutz dienen?
  • Soll er Früchte, dekorative Blüten oder beides tragen?
  • Soll er als Kletterbaum für Kinder seinen Dienst tun?
  • Soll er einen Park mit seiner majestätischen Gestalt zieren?
Hat man sich für den eigenen „Wunschbaum“ entschieden ist zu klären ob:
  • sich der Baum am gewählten Standort (z.B. zwischen 2 Hausfassaden, auf einem Asphaltplatz, in brütender Sonne) normal entwickeln kann
  • er auf trockenem, nährstoffarmen Boden seine Früchte bringen wird
  • ob er sich zum gewünschten Schattenspender entwickeln wird

Sind nun alle Fragen geklärt, steht also fest welcher Baum welchen Zweck erfüllen soll wird in einer Baumschule ein Baum ausgewählt, der den Qualitätsbestimmungen der Baumschulen entspricht.

Bei der Auswahl sollten Sie auf folgende Faktoren achten:

  • Mitteltrieb: Hat der Baum den erforderlichen durchgehenden Mitteltrieb (sofern keine Spezialform) oder wurde der Mitteltrieb gekappt?
  • Stammhöhe: Entspricht die Stammhöhe dem gewählten Standort? Für einen Alleenbaum z.B. 2 m.
  • Stammqualität: 
    • Ist der Stammverlauf gerade?
    • Weist der Baum Spuren eines falschen Baumschnitts auf?
    • Ist der Stammzustand überhaupt ersichtlich oder ist der Baum z.B. mit Jute eingebunden?
  • Krone: Im Kronenbereicht sollten keine Schnitte zu sehen sein.
  • Bisheriger Standort: Steht der Baum in der Baumschule an einem schattigen oder sonnigen Ort?
  • Wurzel: Die Qualität der Wurzel kann erst bei der Lieferung beurteilt werden. Bäume mit starken Verletzungen an den Wurzeln oder mit kaum vorhandenen Feinwurzeln sollten Sie zurückweisen.

Wann pflanzen wir unseren Baum?

Die Baumpflanzung erfolgt bevorzugt in den Herbstmonaten, nachdem die Laubbäume ihr Kleid abgeworfen haben. Sobald die Temperaturen unter 0° sinken,

sollte mit der Pflanzung bis ins Frühjahr gewartet werden.

Was kann sonst noch wichtig sein?

Baumverankerungen

Bäume benötigen für ein gesichertes Anwachsen am Endstandort eine geeignete Anwachshilfe aus Verankerung und Bindung. Um den Verpflanzstress für den Baum so gering wie möglich zu halten, müssen die eingesetzten Materialien baumfreundlich und funktionssicher sein. Ihre Dimensionierung ist abhängig von der Pflanzqualität (Stammumfang = STU, Ballen bzw. Wurzelware) und dem Standort.

Verwendung finden der 4-Bock, der 3-Bock, 2-Bock (2 Pfähle mit 1 oder 2 Latten verbunden) aus unbehandelte Holzpfählen.

Die eigentliche Baumanbindung erfolgt mit Naturfaseranbindungen aus Kokosfasern, aber auch mit synthetischen Baumbindematerialien (Gurten) oder als Unterflurverankerung.

Baumsubstrate

Die Ansprüche von natürlich gewachsenen Walbäumen und gepflanzten Straßen- und Alleebäumen sind sehr differenziert zu betrachten.

Deshalb wurden Baumsubstrate mit folgenden Eigenschaften entwickelt:

  •  struktur- und verdichtungsstabil
  • gute Nährstoffversorgung
  • möglichst wenig organische Substanz

Durch Pflanzung in das Substrat wird dem Baum ein artgerechter Standort geschaffen.

Baumbewässerung

Vor allem bei Pflanzungen im öffentlichen Bereich mit nur kleinen Baumscheiben ist es wichtig, Bäume regelmäßig zu wässern. Dabei kommt es darauf an, dass dies schnell und wirtschaftlich geschehen kann.

Im Rahmen der klassischen Baumbewässerung wird bei der Pflanzung ein Drainagerohr mit einem T-Stück und einem senkrechten Rohstück eingebaut. Das Ende wird mit einer Kappe aus Aluminium Druckguss abgedeckt. Diese Kann zum Wässern geöffnet werden. Durch das umlaufende Drainagerohr wird eine schnelle Wasseraufnahme des Bodens / Substrats gewährleistet. Die Bewässerung kann vom Tankwagen aus schnell und effektiv erfolgen.